Gemeinde Holzmaden - Bahnhofstraße 2 - 73271 Holzmaden www.urweltmuseum.de www.urweltsteinbruch.de Startseite

Ehrenamtspreis 2014

Ein zweiter Platz
ging an Holzmaden

Das Motto des Ehrenamtspreises, den die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und der Teckbote zum zehnten Mal ausgeschrieben hatten, lautete „Heimat – Tradition (er)leben
„Um ihr Engagement geht es“, betonte Franz Scholz. „Wir wollen dieses ins rechte Licht rücken und Ihnen stellvertretend für alle anderen, die freiwillig für ihre Mitbürger da sind, für Ihre Arbeit, Ausdauer und Begeisterung danken. Sie alle sind Vorbilder.“

mehr...


Gemeindepartnerschaft Holzmaden-Connantre

Schmerzlicher Verlust der Partnerschaft: Antoine Subtil
verstorben

 

Vergangene Woche ist die Nachricht aus unserer Partnergemeinde eingetroffen, dass der ehemalige Bürgermeister, unser langjähriger Freund und Gründer der Partnerschaft, Antoine Subtil, im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

 

Während der Amtszeit von Bürgermeister Antoine Subtil, 1965 – 2008, besuchte im Jahr 1971 erstmals eine Delegation aus Holzmaden die Gemeinde in der Champagne. Die zahlreichen gegenseitigen Besuche und Erinnerungen an schöne gemeinsame Aktivitäten sind untrennbar auch mit seiner Person und der Fähigkeit, die Begeisterung für den deutsch-französischen Partnerschaftsgedanken weiterzutragen, verbunden. In Anerkennung seiner Verdienste wurde Herrn Subtil im Jahr 2007 auf Antrag des ehemaligen Bürgermeisters Jürgen Riehle in Straßburg die Europamedaille verliehen. Wir werden Antoine Subtil stets ein ehrendes Andenken bewahren. Als äußeres Zeichen der Anteilnahme war der Connantreplatz in Holzmaden am Wochenende zur Trauer beflaggt. Eine Delegation war nach Frankreich gereist um Herrn Subtil auf seinem letzten Weg zu begleiten.

 

 

 

mehr...


Gemeinderatssitzung vom 20.10.2014

Gemeinderat beschließt neue Feuerwehrkostenersatzsatzung

Für die Inanspruchnahme der Freiwilligen Feuerwehr gibt es seit 1994 eine entsprechende Gebührensatzung. Die Satzung wurde aufgrund der Neukalkulation der Verrechnungssätze zum 1. Juli 2012 neu ge­fasst.
 
Am vergangenen Montag beschloss der Gemeinderat nun eine weitere Neufassung der Satzung. Hintergrund ist die Neuregelung der Stundenabrechnung.
 
Bisher wurden die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr nach Stunden abgerechnet, wobei in der Satzung festgelegt war, dass angefangene Stunden auf­gerundet werden. Hinsichtlich dieser Abrechnungsmethode gab es Widersprüche gegen Kostenbescheide der Gemeinde.
 
Das Landratsamt Esslingen hat im Februar 2014 den Gemeinden mitgeteilt, dass diese Abrechnungs-Regelung nach Urteilen aus anderen Bundes­ländern mit dem Gleichheitsgrundsatz nach Art. 3 Abs. 1 Grundgesetz unvereinbar ist, da bei ihrer Anwendung wesentlich ungleiche Sachverhalte ohne sachlich einleuchtende Gründe gleich behandelt werden. Werden in der Satzung Pauschalbeträge festge­legt, haben sich diese in ihrer Höhe in etwa an den tatsächlichen Kosten für die ersatzpflichtigen Einsätze zu orientieren. Dies ist bei Anwendung der Abrechnung je voller Stunde nicht ausreichend gewährleistet. Indem für jede ange­fangene Stunde der volle Stundensatz veranschlagt wird, werden Einsätze, deren Dauer in erheblichem Maße voneinander abweichen, in der Höhe der zu ersetzenden Kosten gleichgestellt. Beispielsweise wurde bisher ein 10-minütiger Einsatz gleich abgerechnet wie ein 55-minütiger Einsatz.
 
Das Landratsamt und der Gemeindetag Baden-Württemberg empfehlen deshalb, den Kostenersatz zu Einheiten von 15 Minuten abzurechnen. Entsprechend wurde die Satzungsregelung angepasst. Außerdem wurde die Liste der Feuerwehrgeräte in Absprache mit Feuerwehrkommandant Thomas Polster überarbeitet und ergänzt sowie der Satzungstext insgesamt auf den neusten Stand gebracht.
Der Gemeinderat beschloss einstimmig die neue Feuerwehrkostenersatzsatzung zum 01.11.2014, die nachstehend abgedruckt ist.

mehr...


Hohe Auszeichnung

Landesehrennadel für
Helmut Schamber

m Rahmen der Bürgerdankveranstaltung am 10.10.2014 erhielt Helmut Schamber eine ganz besondere Ehrung. Bürgermeisterin Susanne Jakob würdigte seine Verdienste während der zurückliegenden 40 Jahre in der Schützengilde Holzmaden. Helmut Schamber war von 1987 bis 1993 Mitglied im Ausschuss und seit 21 Jahren ist er 1. Schießleiter. 

mehr...


Stellenausschreibung

Die Gemeinde Holzmaden sucht ab sofort eine/n  

Mitarbeiter/in im Bauhof

in Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden).
Ihr Aufgabengebiet umfasst - Betreuung von Gebäuden der Gemeinde - Grünflächen- und Landschaftspflege - handwerkliche Arbeiten
- Winterdienst
Wir erwarten - eine abgeschlossene handwerkliche oder gärtnerische Ausbildung - einen Führerschein Klasse C1E - organisatorisches Geschick und Freude an selbständiger Arbeit - ein freundliches Auftreten und Teamfähigkeit
Wir bieten - eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit - flexible Arbeitszeiten  - ein gutes Betriebsklima
- betriebliche Entwicklungsperspektiven

- eine leistungsgerechte Vergütung
Wenn Sie Interesse an der ausgeschriebenen Stelle haben, richten Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 31.10.2014 an die Gemeinde Holzmaden, Bahnhofstraße 2, 73271 Holzmaden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Bürgermeisterin Jakob unter der Telefonnummer 07023/90001-0 zur Verfügung.


Spende für Wärmebildkamera
von der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG

Die Freiwillige Feuerwehr Holzmaden hat im Rahmen der Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen!“ einen Förderantrag bei der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG eingereicht. Hiermit soll die Anschaffung einer Wärmebildkamera unterstützt werden.

Unter 200 eingereichten Anträgen wurden nun 89 Vereine, Einrichtungen bzw. Institutionen ausgewählt. Unserer Feuerwehr wurde dabei ein Spendenbetrag in Höhe von 1.000,- € zugeteilt. Hierfür möchten wir uns bei der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG und dem Mitglieder-Forum „helfen und fördern“ ganz herzlich bedanken.

mehr...


Bürgerdankveranstaltung 2014

Gemeinde dankt dem Ehrenamt
im festlichen Rahmen

Alle zwei Jahr lädt die Gemeinde Bürgerinnen und Bürgern ein, die sich ehrenamtlich im Ort engagieren. Am vergangenen Freitag würdigte zum ersten Mal Frau Bürgermeisterin Susanne Jakob in ihrer Ansprache alle, die sich in so vielfältig zum Wohle aller einbringen.

 

Wer ehrenamtlich tätig ist, gibt viel von sich. Er opfert seine Freizeit, während die Arbeitsbelastung gesellschaftlich steigt und häufig die Erwartung besteht, rund um die Uhr erreichbar zu sein. Ehrenamtlich Tätige verlangen auch ihrem Umfeld, zum Beispiel der Familie und dem Freundeskreis durch die zeitliche Inanspruchnahme etwas ab.

 

Aber alle ehrenamtlich Tätigen haben einen festen Platz in einer Gemeinschaft, dürfen sich gebraucht und geschätzt fühlen.

Nachfolgend ein kurzer Rückblick auf die Veranstaltung, bei der der Gemeinderat aus der Legislaturperiode 2009 – 2014, der Obst und Gartenbauverein für sein 50-jähriges Bestehen und Herr Helmut Schamber besonders geehrt wurden.

mehr...


Gemeinderatssitzung am 20.10.2104

Gemeindewald Holzmaden
- Betriebsplan 2015

Sachverhalt:

 

Vom Forstamt Kirchheim wurde der Betriebsplan für 2015 für den Gemeindewald Holzmaden aufgestellt.

Der jährliche Betriebsplan besteht aus folgenden Einzelplänen
- Nutzungsplan
- Kulturplan (Kulturen, Forstschutz, Bestandspflege)
- Voranschlag der Einnahmen und Ausgaben

In der Sitzung erläutert Forstrevierleiter Daniel Rittler die einzelnen Punkte.

mehr...


Gemeinderatssitzung am 20.10.2014

Satzung zur Regelung des Kostenersatzes für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr – Neufassung aufgrund geänderter Stundenabrechnung

Sachverhalt:

Die Gemeinde Holzmaden hat am 28.11.1994 eine entsprechende Gebührensatzung für die Inanspruchnahme der Freiwilligen Feuerwehr erlassen. Diese Satzung wurde aufgrund der Neukalkulation der Verrechnungssätze zum 1. Juli 2012 neu ge­fasst.

 

Bisher wurden die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr nach Stunden abgerechnet, wobei in der Satzung festgelegt war, dass angefangene Stunden auf­gerundet werden. Zwischenzeitlich gab es Widersprüche gegen Kostenbescheide hinsichtlich dieser Abrechnungsmethode.

mehr...


Gemeinderatssitzung am 20.10.2014

Vereinszimmer in der Grundschule
- Bereitstellung überplanmäßiger Mittel

Sachverhalt:

 

Bezüglich des Sachverhaltes darf auf die Gemeinderatsvorlage 35/2014 aus der vergangenen Sitzung verwiesen werden.

 

Für die gesamte Baumaßnahme ist nach der aktuellen Kostenaufstellung von Herrn Architekt Schober von Gesamtkosten in Höhe von 293.450 Euro auszugehen.

 

Im Haushaltsplan 2014 stehen insgesamt 174.500 Euro zur Verfügung. Nachdem in 2013 bereits Mittel in Höhe von rund 10.000 Euro geleistet wurden, betragen die nachzufinanzierenden Mittel insgesamt rund 109.000 Euro.

 

Um die Baumaßnahme weiter fortführen und auch zum Abschluss bringen zu können, müssen diese zusätzlichen Finanzmittel aufgebracht werden. Zudem wurden zum Teil bereits entsprechende Leistungen erbracht (z.B. Architektenleistungen).

 

Es handelt sich daher gemäß § 84 Abs. 1 Satz 2 Gemeindeordnung um überplanmäßige Ausgaben. Eine Finanzierung ist durch eine gegenüber dem Haushaltsplan 2014 weitere Reduzierung des Zahlungsmittelbestandes bzw. der liquiden Mittel gewährleistet.

mehr...


Bedarf für Asylbewerber

Für syrische Flüchtlinge in Holzmaden wird derzeit benötigt: Kinderbekleidung für einen Jungen, Kleidergröße 80 bis 104 und Schuhgröße 24 und 26, Umstandsbekleidung Größe 40/42 und Damenschuhe Größe 39, Herrenbekleidung Größe 32 bzw. M und Herrenschuhe Größe 42. Außerdem Spielzeug für einen 3jährigen Jungen, insbesondere ein Dreirad oder Roller. An Haushaltsmobiliar besteht derzeit Bedarf an Besteck, einem Wasserkocher, einem Bügeleisen, Geschirrspültüchern und Krügen für Wasser. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wegen der begrenzten Lagerkapazitäten immer nur die Gegenstände abgegeben werden können, die momentan gerade benötigt werden. Zur Abgabe wenden Sie sich bitte an das Team der Kleiderkammer: Frau Schutte und Frau Belicke Tel: 748085


Gemeinderatssitzung vom 29.09.2014

Sanierung des Vereinszimmers
- Verwaltung und Planer berichten dem Gemeinderat

Bereits während der Sommerpause wurde die Baustelle durch den Gemeinderat begangen, um Kenntnis über den Baufortschritt zu erlangen und einige Ausführungsdetails, insbesondere im Bereich der geplanten Küche, abzustimmen.
  
Schon beim Ortstermin informierte die Verwaltung darüber, dass es zu Abweichungen des Kostenrahmens kommen wird und die Höhe der Mehrausgaben derzeit aufgearbeitet wird.
  
Bürgermeisterin Susanne Jakob musste nun am Montag vergangener Woche dem Gemeinderat das Ergebnis präsentieren.
 
Im Haushaltsjahr 2014 sind bisher 150.000 Euro für die Baumaßnahme Vereinszimmer veranschlagt. Grundlage war die Kostenschätzung durch das Architekturbüro Schober, die im März 2013 eingebracht und mehrheitlich beschlossen wurde.

mehr...


Gemeinderatssitzung vom 29.09.2014

Gemeinderat berät erneut
Akustiksituation im Festsaal

Ein weiteres Mal befasste sich der Gemeinderat in seiner Sitzung vergangene Woche mit diesem Thema.
  
Der Austausch der Fensterfront im Festsaal der Gemeindehalle im Jahr 2010 führte bekanntermaßen zu einer Verschlechterung der Akustiksituation. Trotz intensiver Bemühungen in der Vergangenheit, wie der Erstellung von Gutachten, dem Einbau von Plissee-Rollos und der Anbringung der akustischen Deckensegel, stellt sich die Akustiksituation insbesondere für den Musikverein noch nicht optimal dar. Der Chor konnte seine Aufstellung dahingehend ausrichten, dass er mit der Akustik zurechtkommt. Allerdings fällt auf, dass auch bei geselligen Veranstaltungen der sich überschlagende Schall hörgeschädigten Personen Probleme bereitet.
  
Der Musikverein hatte den Gemeinderat im Mai 2014 zu einer Probe eingeladen. Im Anschluss hat man sich über mögliche Maßnahmen ausgetauscht. Der Musikverein spricht sich nun offiziell für die Aufhängung von Akustikvorhängen aus.

mehr...


Gemeinderatssitzung vom 29.09.2014

Gemeinde unterstützt das betreute Mittagessen für Kindergarten- und Schulkinder

Der Förderverein Kindergarten und Grundschule Holzmaden e.V. richtet wöchentlich an einem Tag zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr das Mittagessen in der Grundschule aus. Die Eltern leisten dabei einen Beitrag in Höhe von 3,80 Euro für Betreuung und Essen. Am Mittagessen können sowohl Kindergartenkinder, als auch Schulkinder teilnehmen. Das betreute Mittagessen wird teilweise auch in den Ferien angeboten.

 

In der Sitzung am Montag beschloss der Gemeinderat nun eine finanzielle Unterstützung des Projekts. Hintergrund ist, dass der Verein die Aufwendungen für das laufende Jahr nicht mehr abdecken kann.

mehr...


Gemeinderatssitzung vom 29.09.2014

Erstellung von landwirtschaftlichen Gemeinschaftsschuppen
ist auf den Weg gebracht

Nach der Erteilung des Planungsauftrages im Mai 2014 an das Vermessungs- und Planungsbüro Kuhn aus Nürtingen befasste sich der Gemeinderat am vergangenen Montag mit der Einleitung des Bebauungsplanverfahrens für die Erstellung von landwirtschaftlichen Gemeinschaftsschuppen.

 

Bekanntermaßen besteht in der Gemeinde der Bedarf zur Unterbringung von landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten außerhalb der bebauten Ortslage. Bei den Interessenten handelt es sich um Nichtlandwirte. Daher scheidet eine Genehmigung im Rahmen der landwirtschaftlichen Privilegierung aus und es muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im Flächennutzungsplan bisher als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. Der Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Weilheim soll deshalb parallel zum Bebauungsplanverfahren geändert werden.

Mit der Planung wird die Gemeinschaftsschuppenanlage für die Unterbringung landwirt-schaftlicher Maschinen und Geräte planungsrechtlich gesichert. Bei der Planung soll insbesondere auf die landschaftliche Einpassung der künftigen Gebäude geachtet werden.

Derzeit gibt es fünf Interessenten für jeweils einen Schuppenanteil. Es wird davon ausge-gangen, dass ein Schuppenanteil eine Größe von 6 x 12 m hat. Die Schuppenanteile sollen zu einem Baukörper zusammengefasst werden. Die Anordnung der Schuppen ist parallel zum bestehenden Feldweg zwischen Schützenhaus und dem südlich angrenzenden Gewerbegebiet vorgesehen.

Vom Büro Kuhn wurden zwei Bebauungsvarianten ausgearbeitet.
Variante 1 geht von einer flächensparsamen Erschließung der Schuppen direkt vom bestehenden Feldweg aus. Die Schuppen werden in einem Abstand von 10 m zum Feldweg vorgesehen, so dass eine ausreichende Rangierfläche angeboten werden kann. Bei voller Ausnutzung der gesamten Breite des Planbereiches könnten acht Schuppen-
einheiten mit beidseitiger seitlicher Eingrünung vorgesehen werden.
Variante 2 sieht die Erstellung eines Schuppens mit 7 Einheiten vor. Durch Reduzierung der Tiefe der Rangierfläche zwischen Schuppen und Feldweg kann hinter den Schuppen eine weitere Rangierfläche mit zwei Zufahrten seitlich der Schuppen vorgesehen werden. Dadurch wird auch eine Durchfahrt durch die Schuppen ermöglicht. Eine ausreichende
Eingrünung in östliche Richtung zur freien Landschaft ist weiterhin gewährleistet.

Die Bebauungsvarianten werden jetzt im nächsten Schritt mit den Interessenten abgestimmt.

Danach erfolgt die Ausarbeitung des Vorentwurfes für den Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften.

Zur Berücksichtigung der naturschutzfachlichen Belange ist eine Umweltprüfung mit Umweltbericht zu erstellen und eine artenschutzrechtliche Untersuchung durchzuführen. Der Auftrag hierfür wurde von der Verwaltung an das Büro StadtLandFluss, Prof. Dr. Küpfer erteilt, damit die notwendigen Erhebungen noch im Sommer 2014 erfolgen konnten, und die Ergebnisse bereits im Bebauungsplan-Vorentwurf berücksichtigt werden können.

Nach der Beratung und dem Beschluss des Bebauungsplan-Vorentwurfes durch den Gemeinderat folgt ein zweistufiges Beteiligungsverfahren der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange. Die Beteiligungsverfahren für den Bebauungsplan und die parallele Flächennutzungsplanänderung sollen gemeinsam  durchgeführt werden.

Der Gemeinderat nahm vom vorgesehenen Verfahrensablauf Kenntnis und fasste anschließend einstimmig den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan.

mehr...


Gemeinderatssitzung am 29.09.2014

Erneuerung der Elektroverteilung in Hochbehälter und Wasserturm
- Vergabe der Planungsleistungen

Sachverhalt:

Die Elektrotechnik sowohl im Wasserturm als auch im Hochbehälter muss saniert werden.

Im Haushaltsjahr 2014 sind 60.000 Euro für die Arbeiten inklusive Planung in einem der beiden Wasserbehälter vorgesehen.

 

Aufgrund dieser Größenordnung sollte die Maßnahme fachtechnisch begleitet werden.

Die Gemeinde hat hierfür beim Zweckverband Landeswasserversorgung, der die Anlagen auch technisch betreut, ein Angebot eingeholt.

Der angebotene Ingenieurvertrag umfasst die Planung, Ausschreibung, Vergabe und Objektbetreuung für die Maßnahme. Das Honorar bemisst sich nach HOAI und ergibt sich aus einem Satz anhand der Kostenrechnung der Maßnahme.

mehr...


Jährlicher Verkauf von Laubsäcken beginnt

Ab Oktober bis Ende Dezember können auch dieses Jahr auf dem Rathaus Holzmaden, Zimmer 1 wieder Laubsäcke gekauft werden. Ein Sack kostet 2 Euro.

 

Der Laubsack aus reißfestem Papier fasst ca. 100 Liter und darf nur mit Laub befüllt werden.

 

Gefüllte Säcke sollten gut mit Sisal oder Hanf zugebunden werden und können alle 14 Tage bei der Abfuhr der Biotonne bereitgestellt werden. Die Einsammlung erfolgt ab 02.10. bis 24.12.2014.

Es darf kein Draht verwendet werden.

 

Nähere Informationen erhalten Sie auf dem Rathaus, Rufnummer 90001-15.


Verkehrsregelung und Sondernutzung
in der Hauptstraße für privates Bauvorhaben

Wie wir schon berichtet haben, werden die beiden Gebäude Hauptstraße 16 und 18 durch ein 6-Familienhaus mit Tiefgarage ersetzt.

mehr...


Vollsperrung K 1202
- Holzmadener Straße in Ohmden

Seit Montag, 15.09.2014 ist die K 1202 ab der Zeller Straße Richtung Ohmden für den Verkehr komplett gesperrt. Die Zufahrt zum Schützenhaus Holzmaden ist ungehindert möglich. Die Sanierungsarbeiten in Ohmden werden vermutlich Ende Oktober abgeschlossen sein.


Verkehrsschau ist auf
Oktober verschoben

Durch den Bürgermeisterwechsel war Anfang September eine umfangreichere Verkehrsschau vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen wurde der Termin nun von der Verkehrsbehörde auf Oktober verschoben.
 
An den regelmäßigen Verkehrsschauen nehmen Vertreter der Unteren Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt, der Polizei, der Verkehrswacht und der Gemeinde teil.

mehr...


Verpachtung der Winterschafweide 2014 - 2019

Die Gemeinde Holzmaden verpachtet die Winterschafweide auf der Gemarkung Holzmaden für die nächsten 5 Jahre. Der Weidebetrieb beginnt jeweils am 11. November und endet am 15. Januar des folgenden Jahres.

Örtliche Interessenten werden gebeten, schriftliche Angebote unter Angabe des Pachtpreises sowie die Anzahl der Schafe bis zum 30.09.2014 bei der Gemeinde einzureichen.


Ordnungsgemäße Beseitigung von Hundekot

Immer wieder gibt es Klagen über Hundekot an Wegesrändern, auf Wiesen oder auch auf Spielplätzen. Insbesondere von den Besitzern privater Grundstücke liegen massive Beschwerden vor.
Dass die Verunreinigung mit Hundekot nicht nur Unmut bei Mitbürgern auslöst, sondern bei spielenden Kindern auch eine Infektion mit Erregern von gefährlichen und übertragbaren Krankheiten zur Folge haben kann, ist vielen Hundehaltern nicht bewusst. Für manchen Hundebesitzer ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die Hunde ihre Notdurft in den genannten Bereichen erst gar nicht verrichten. Und wenn es doch einmal passiert, wird der Hundekot unverzüglich wieder beseitigt.

mehr...


Lichtraumprofil

Auslichten der Hecken, Sträuche und Bäume an Straßen und Gehwegen

Gemäß § 28 des Straßengesetzes Baden-Württemberg ist der Eigentümer oder Nutzungsberechtigte eines Grundstückes verpflichtet, seine entlang der Straßen, Radwege und Gehwege angepflanzten Hecken, Sträucher und Bäume, deren Äste und Zweige in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen, aus Gründen der Verkehrssicherheit zurückzuschneiden und das erforderliche Lichtraumprofil herzustellen.

Folgende Lichträume müssen freibleiben:

4,50 m über der Fahrbahn

2,50 m über Geh- und Radwegen

Es wird gebeten, die Bepflanzung entsprechend zurückzuschneiden.


© 1999-2014 ITOGETHER