Gemeindehalle mit Sport- & Freizeitanlage: Gemeinde Holzmaden

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Gemeindehalle mit Sport- & Freizeitanlage

Im Detail

Die, am nördlichen Ortsrand gelegene, Gemeindhalle wurde im Jahr 1982 eingewiehen und verfügt, neben einer Sporthalle sowie den zugehörigen Umkleide- und Duschbereichen, über eine Großküche und einen zweiteiligen Festsaal. Pünktlich zum 40-jährigen Bestehen, wurde die Gemeindehalle umfangreich saniert und die Sporthalle erweitert. Durch diesen finanziellen Kraftakt verfügt Holzmaden über eine großzügige, zukunftsfähige Sport- und Veranstaltungsstätte auf dem neuesten Stand der Technik. Wenn Sie die Gemeindehalle für private Veranstaltungen buchen möchten, wenden Sie sich bitte mit folgendem, ausgefüllten Antragsformular (PDF-Datei) an

Frau Kirsamer
E-Mail schreiben

An die Gemeindehalle schließt sich die Sport- & Freizeitanlage "Brühl" an, welche sich in einen parkähnlichen Freizeitbereich und die beiden kommunalen Sportplätze aufteilt. Der Freizaitbereich zeichnet sich durch Spielgeräte, großzügige Grünflächen, einen Skate-Platz und eine Graffitiwall aus. Der Gemeinderat hat im Jahr 2023 ein Sanierungskonzept für die Sport- & Freizitanlage beschlossen, um auch diese optisch und funktional aufzuwerten. Derzeit befindet sich das Projekt in den Voruntesuchungen.

Aktueller Belegungsplan

Belegungsplan (PDF-Datei)

Möchten Sie die Gemeindehalle für eine Regelbelegung buchen, dann wenden Sie sich bitte an

Frau Kirsamer
Telefonnummer: 07023 90001-11
E-Mail schreiben

Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative

Fördertitel:

  • „Innenbeleuchtung der Gemeindehalle“ und
  • „Austausch der Lüftungsanlage der Gemeindehalle“

Förderkennzeichen:

  • 67K14144 und
  • 67K14946

Bewilligungszeitraum:

  • 01.10.2020 bis 30.09.2022 und
  • 01.11.2020 bis 30.09.2022

Beteiligte Partner:

  • H+H Planungs GmbH, Uhingen
  • Heldele GmbH, Stuttgart
  • SLK System Lüftung + Klima GmbH, Plüderhausen
  • Moldaschl GmbH, Eislingen/Fils

Ziel und Inhalt der Maßnahme:

Die Gemeindehalle Holzmaden als Sport- und Kultureinrichtung ist, die Kubatur betreffend, das größte kommunale Einzelgebäude in der Gemeinde. Die Halle sowie der angeschlossene Festsaal erfreuen sich nicht nur beim regelmäßigen Übungsbetrieb der örtlichen Vereine, sondern auch bei deren Veranstaltungen sowie bei privaten Feiern großer Beliebtheit. Die Mehrzweckhalle wurde im Jahr 1982 eingeweiht und dementsprechend ist sie nicht nur optisch sondern vor allem technisch in die Jahre gekommen. Nachdem im Jahr 2018 die desolate Heizungsanlage erneuert wurde kam es im Jahr 2019 zum Beschluss die Halle zu sanieren und im Sportbereich zu erweitern, um so den gestiegenen Anforderungen gerecht werden zu können. Durch die so nochmals vergrößerte Kubatur und die Art der Nutzung ist es angezeigt, mit Blick auf den Klimaschutz, Energieeinsparpotentiale ausfindig zu machen und diese zu nutzen. Dementsprechend wird die Lüftungsanlage ausgetauscht, die Beleuchtung durch neue, energiesparende LED-Leuchten ersetzt und die Regelungstechnik erneuert. Für diese Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von knapp 305.000 € erhält die Gemeinde durch zwei Maßnahmenpakete eine Förderung der Nationalen Klimaschutzinitiative von rund 88.000 €. Durch diese nachhaltige Investition in die Zukunft wird nicht nur Brennmaterial und eine nicht unbeachtliche Menge an Strom eingespart, sondern dadurch auch der Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen reduziert.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie unter: